Bereiche

Eine Messe besteht nicht nur aus der Predigt und der Kommunion! Was zumindest bei uns alles so dazugehört, siehst du hier:

1 Der Welcome-Dienst
Was ist das erste, dass man sich beim Eintreten in eine Kirche denkt? „Puh, ist die groß“ oder „Hui da hängt ja der Jesus“ oder vielleicht sogar „Ich hoffe, ich erwische nachher meinen Zug“. Wenn du bei uns durch die Tür gehst, kommst du nicht sofort in die große Kirche sondern erstmal ins Wohnzimmer. Da steht dann normalerweise eine nett lächelnde Person und schon ist das erste Eis gebrochen 🙂

2 Das Wohnzimmer
Ein Wohnzimmer in der Kirche? Ja, du hast richtig gelesen – wobei IN der Kirche nicht so ganz stimmt, denn unser Wohnzimmer ist zwar im Kirchenschiff, aber doch recht kuschelig und heimelig davon abgetrennt. Hier wird jeden Sonntag was ganz Leckeres gekocht oder vorbereitet, denn nach der Messe laden wir immer zu einem gemeinsam Plausch bei Speis und Trank ein!

3 Die Musik
In einer Messe ist die Orgel immer so laut… Bei uns nicht! Unsere Musik kommt nicht „von da oben“, sondern von links unten. Mit verschiedensten Instrumenten von Klavier über Querflöte bis hin zu E-Bass und Schlagzeug wird Sonntag für Sonntag für die passende Untermalung gesorgt. Wir singen moderne Lieder, manchmal auch auf Englisch und auf jeden Fall immer mit vollster Hingabe! Und wenn man in der Messe mitsingt (dafür werden auch alle Liedertexte gebeamt), freut es uns umso mehr – auch wenn das hohe c vielleicht ein bisschen daneben gelegen ist 😉

4 Der Ton
„Der Ton macht die Musik“! Also unser Haupt-Tontechniker könnte das sicherlich, denn er ist auch ein richtig guter Sänger, Gitarrist und Schlagzeuger! Damit man aber von all den tollen Liedern auch was hört, braucht es jemanden, der am Mischpult die richtigen Knöpfchen und Rädchen dreht. Hier gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren, denn man muss sich genau merken, an welchem Eingang man denn gerade das Mikrofon der Sängerin eingesteckt hat, sonst gibt es beim Einzugslied vielleicht eine Überraschung.

5 Das Licht
Bunte Farben in der Kirche? Sind bei uns ganz normal! Wir haben das Glück, in einer ziemlich coolen 60er Jahre Kirche Messe feiern zu dürfen und tauchen die manchmal in rosa, in blau oder in orange – je nachdem wie es gerade zum Thema passt.

6 Die Moderation
Jede Messe beginnt mit dem Klingeln der Glocke! Nicht ganz… Bevor die Messe so richtig startet, gibt es erstmal eine kleines Hallo von uns. Du sollst ja schließlich wissen, mit wem du hier feierst und was in den nächsten 60 Minuten auf dich zukommt. Die Moderatoren führen dich ein wenig durch das Geschehen und am Schluss gibt es meist noch Informationen für die kommenden Wochen.

7 Die Ministranten
„Die Minis“, wie Ministranten manchmal gerne genannt werden, sind aber nicht immer junge Volksschulkinder, die gerade die Erstkommunion hinter sich haben. Jeder, der gerne Messe feiert und einen kurzen Einführungskurs besucht, kann Ministrant werden. Und es geht auch nicht immer nur darum, brav am Seitenrand zu sitzen und die Hände gefaltet zu lassen. Ein Ministrant ist zum Beispiel auch für den Weihrauch zuständig, er hilft dem Priester bei der Gabenbereitung und teilt bei uns auch die Kelchkommunion – also das Blut Christi – aus.