der Wortgottesdienst

Lesungen und Psalm
Im zweiten großen Teil der Messe werden Texte aus der Bibel vorgetragen. Hier wird uns aus immer neuen Blickwinkeln die eine große Liebesgeschichte zwischen Gott und dem Menschen erzählt. An diese leidenschaftliche Liebe Gottes, von denen diese Erzählungen handeln, erinnern wir uns, wenn wir nach der Lesung Danke („Dank sei Gott“) sagen.

Halleluja
Dann singen wir „Halleluja“. Das ist ein hebräisches Wort und bedeutet „Lobet Gott!“

Evangelium
Die Bibel kennt so eine Art Biographie von Jesus. Die nennt man „Evangelium“ (Frohe Botschaft). Dass Jesus vor 2000 Jahren in dieser Welt gelebt hat, ist eine ziemlich gute Nachricht für uns Menschen. Im Prinzip geht es darum von ihm zu lernen, wie wir gut leben können. Insgesamt gibt es vier verschiedene Versionen. Auch wenn die jahrtausendealten Formulierungen der Bibel hier und da verstaubt klingen: hör‘ sie dir einfach an und lass‘ sie zu dir sprechen. Was bringen sie in dir zum Klingen? Wo bist du hängengeblieben? Wo findest du dich wieder? Was weckt dein Interesse, Fragen oder auch Unverständnis und Ärger?

Das Glaubensbekenntnis
Auch „Credo“ genannt (was auf Lateinisch nichts anderes bedeutet als „Ich glaube“). Hier ist total komprimiert auf den Punkt gebracht, was in der Kirche seit den Anfängen geglaubt wird. Im Laufe der Jahrhunderte haben nicht wenige mit dem Leben bezahlt, dass sie an diesem Bekenntnis festgehalten haben. Wer es mitsprechen möchte, findet den Text auf der Leinwand.

Wenn dir manche Inhalte irgendwie komisch vorkommen oder du sie nicht so ohne Weiteres glauben kannst, ist das kein Problem. Falls du mehr darüber wissen willst, kannst du gerne nachher zu jemanden vom Team kommen und einfach drauflosfragen.

Fürbitten
In den Fürbitten hat alles Platz, worum wir Gott bitten möchten. Für uns selbst oder für andere: Kranke Freunde genauso wie eine bevorstehende Operation, Frieden in der Welt, Beziehungsstress oder die Prüfung in der nächsten Woche.

Wenn du ein Anliegen oder einen Wunsch laut sagen möchtest, kannst du gerne an das Mikrofon vorne im Mittelgang gehen. So können wir alle gemeinsam mit dir für dein Anliegen beten.